Lost in the world
Donnerstag 15.02.07

„11.52 Uhr

Gestern hab ich ihr noch bisschen was zum V-Tag geholt. Aber die Freude hielt sich in grenzen da meine Laune immer noch schlecht war. Sie wollte es dann wissen. Ich hab in der Ambulanz angerufen. Beides negativ. Ich hatte also vor dem Zwischenfall nichts. Sind noch mal zur „Unfallstelle“ gefahren. Gucken ob eine Schutzkappe drauf war und es war eine drauf. Gezittert hab ich ohne Ende. Aber nun kann ich mir fast sicher sein. Kein Einstich - Kappe drauf.

Dumm nur das der Abend gelaufen war. Sie weinte auf der Rückfahrt. Sie hatte einen schönen Abend geplant obwohl sie wusste dass ich seitdem Vorfall Todesangst hatte. Kann sie sich nicht denken das ich dann nicht gerade in der Laune bin mir einen schönen Abend zu machen? Sie war frisch gebadet und rasiert. Auf ihrem plan stand essen gehen, Film gucken, Sex. Sie hat tatsächlich damit gerechnet dass ich in Sexlaune bin.

Ist ein Mensch der glaubt (wie unwahrscheinlich es auch sein mag) sich mit dem Tot angesteckt zu haben entspannt genug für sexuelle Handlungen?

Auf der einen Seite fand ich die Erwartungen die sie da an mich gestellt hat sehr rücksichtslos. Auf der anderen Seite ist meine Anstellerei wahrscheinlich so lächerlich dass es keinen Grund gibt rücksichtsvoll zu sein.

Naja, ich glaube das alles o.k. ist. Nur das ich ihr den Abend versaut hab an dem sie sich so mühevoll enthaart hat (was ja unbedingte Vorraussetzung ist) tut mir wirklich leid.

Selbst der kleine Stoffhund den ich ihr geschenkt hab hat sie zum weinen gebracht. ich denke weil sie so gern einen echten hätte. Meine arme Kleine.“

27.3.07 12:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



. design . host .
Gratis bloggen bei
myblog.de