Lost in the world
Guten Tag

So gut wie ein Tag sein kann der mit dem Aufstehen am Morgen beginnt.

Ihr habt euch hier her verlaufen? Dann geht bevor es zu spät ist. Denn hier gibt es das unzensiert zu lesen was mir durch meinen Kopf geht. Sorgen, Probleme, Anregungen und Erfahrungen...ganz gleich ob positiv oder negativ.

Ich hab mich dazu entschlossen zu bloggen weil ich irgendwie niemanden hab dem ich alles erzählen kann bzw. möchte.

Zuerst werde ich ältere Tagebucheinträge eintragen bis ich dann auf dem aktuellsten Stand bin. Anfangen werde ich mit dem 12.02.07 weil ich da zum ersten Mal auf meinem XDA meine Gedanken aufgeschrieben hab. Die Einträge werde immer Originale aus den Momenten sein wo ich sie verfasst hab. Wenn ich das Gefühl hab etwas hinzufügen zu müssen werde ich dieses tun.

In erster Line geht es hier um mich (ja um mich ausnahmsweise) und um die Leute die mir wichtig sind – besonders um meine Lady.

Also dann viel „Spaß“

Monsterprinz

PS: Diese Seite wird immer als ERSTER Eintrag stehen bleiben. 

27.3.07 10:58


Werbung


Montag 12.2.07

"7:37Uhr

Viele Aufträge...Magenschmerzen seitdem ich die liste sah.

"Ich sage mir vorher immer 'Dieses mal nicht so tief' doch wenn es dann soweit ist bin ich im Rausch. Ich zieh immer und immer wieder durch. 'Wie tief kann ich wohl noch?' Ich genieße jeden Schnitt...wie das Fleisch jedes Mal ein wenig weiter aufklafft"

Diese Worte sind es...bei denen ich meine kühle realistische Maske verlor. Ein Stechen im Herz...es fängt an zu rasen, zu brennen. Muss ich mich übergeben? Werde ich ohnmächtig? Warum schockt mich es so? Doch nicht aufgrund der Tatsachen selber...sonder weil so was aus ihrem Mund zu hören ist.

Ich bin ein Träumer. Ich glaube ihr helfen zu können...sie so sehr zu lieben das sie es nicht mehr machen muss...dabei weiß ich noch genau das ich die letzten male der Grund war warum sie es getan hat. Es kann nicht immer alles rund laufen, ich kann nicht immer alles so verändert das sie sich wohl fühlt bzw. nicht total beschissen. Ich werde mir Mühe geben! Ich wünsche mir so sehr das wir alles in den Griff bekommen...auch wenn ich oft das Gefühl hab hilflos dazustehen...

18.21 Uhr

Kunden alle fertig. Nun noch Schaltungen. Vor 20 Uhr nicht fertig.

Mein Magen hat sich bisschen beruhigt. Ich freu mich auf meine kleine.

Wann ist der Scheißtag endlich vorbei. Morgen wieder 10 Kunden."

________________________________________
Das war einen Tag nachdem sie mir erklären wollte was ihr durch den Kopf geht wenn sie sich schneidet. Sie sagt das ausströmende Blut und der damit sinkende "Blutdruck" nimmt auch den geistigen Druck von ihr. Sie hatte es zuvor wieder getan.

27.3.07 11:13


Dienstag 13.02.07

„15.39 Uhr

Ich kann kaum über den Tag schreiben. Am liebsten würde ich verdrängen was passiert ist. Aber ich glaube ich hatte Glück im Unglück. Der Junky der sein "Werkzeug" auf die von mir zu untersuchende Kabeltrasse gelegt hat war so schlau und hatte meiner schock-verwischten Erinnerung nach, den Schutz wieder über die Nadel getan. Ich glaube ich wurde nicht beim wühlen in den Kabeln gestochen. Trotz alledem erwartet mich der Test. Heute der erste ist in Arbeit...in 6 Wochen dann der nächste. Auf der einen Seite sag ich mir dass gar nichts passiert sein kann. Doch auf meiner anderen Seite habe ich mir schon überlegt wie ich alles beende wenn der Test zu meiner Ungunst ausfällt. Meine kleine ist sich 100%tig sicher dass nichts passiert ist. Sie sagt sie weiß wovon sie spricht. Soll ich es dabei belassen und gegebenenfalls ihr Leben riskieren? Ich muss es ihr überlassen.

15.49 Uhr

Noch 7 Schaltungen. Und dann? Zu ihr...ich hab schiss. Was ist wenn sie mir doch lieber nicht zu nahe kommen will bis die Ergebnisse da sind? Soll ich mich schon ans einsam leben gewöhnen? Nein! Alles wird gut gehen!“

_____________________________________________
Der erste Test, also der Test der den Status VOR dem Zwischenfall wiedergibt war negativ. Also vorher war ich sauber. Heute war ich zum zweiten Test. Ergebnisse gibt es am Montag.

27.3.07 11:42


Mittwoch 14.02.07

„8.07 Uhr

Normalerweise schon bei ersten Kunden. Schwindel. Kaum geschlafen. Sie hat fast die ganze Nacht meine Hand gehalten. Sie sagte ich hab im Alptraum-Schlaf gewinselt wie ein Welpe der Todesangst hat. Immer wieder dieser Traum, Hausnummer 2, Stift 2, die totbringenden Leute. Ich weiß nicht ob ich noch so eine Nacht aushalte. Ich befürchte sie hat genauso schlecht geschlafen wegen mir - schreibt 4 stunden Klausur heute. Ich bin schuld vielleicht sollte ich alleine zu Hause schlafen. Ich gefährde sie doch nur.

Langsam glaub ich, ich geh nur vom Schlimmsten aus damit das Ergebniss mich auf keinen fall wie ein Schlag treffen kann. Auch wenn ich fast sicher bin das nix passiert ist. Wer vom Schlimmsten ausgeht braucht keine Angst haben vor bösen Überraschungen oder so. Ich muss los. Angst vor Kundenkontakt, mein Alptraum....“

27.3.07 11:56


Donnerstag 15.02.07

„11.52 Uhr

Gestern hab ich ihr noch bisschen was zum V-Tag geholt. Aber die Freude hielt sich in grenzen da meine Laune immer noch schlecht war. Sie wollte es dann wissen. Ich hab in der Ambulanz angerufen. Beides negativ. Ich hatte also vor dem Zwischenfall nichts. Sind noch mal zur „Unfallstelle“ gefahren. Gucken ob eine Schutzkappe drauf war und es war eine drauf. Gezittert hab ich ohne Ende. Aber nun kann ich mir fast sicher sein. Kein Einstich - Kappe drauf.

Dumm nur das der Abend gelaufen war. Sie weinte auf der Rückfahrt. Sie hatte einen schönen Abend geplant obwohl sie wusste dass ich seitdem Vorfall Todesangst hatte. Kann sie sich nicht denken das ich dann nicht gerade in der Laune bin mir einen schönen Abend zu machen? Sie war frisch gebadet und rasiert. Auf ihrem plan stand essen gehen, Film gucken, Sex. Sie hat tatsächlich damit gerechnet dass ich in Sexlaune bin.

Ist ein Mensch der glaubt (wie unwahrscheinlich es auch sein mag) sich mit dem Tot angesteckt zu haben entspannt genug für sexuelle Handlungen?

Auf der einen Seite fand ich die Erwartungen die sie da an mich gestellt hat sehr rücksichtslos. Auf der anderen Seite ist meine Anstellerei wahrscheinlich so lächerlich dass es keinen Grund gibt rücksichtsvoll zu sein.

Naja, ich glaube das alles o.k. ist. Nur das ich ihr den Abend versaut hab an dem sie sich so mühevoll enthaart hat (was ja unbedingte Vorraussetzung ist) tut mir wirklich leid.

Selbst der kleine Stoffhund den ich ihr geschenkt hab hat sie zum weinen gebracht. ich denke weil sie so gern einen echten hätte. Meine arme Kleine.“

27.3.07 12:18


Freitag 16.02.07

„7.07 Uhr

Bisschen mehr zu tun. Mir ist nicht ganz so gut.

Gestern hatten wir Sex und was für welchen. Nachdem sie aufgrund einer kurzen Gedankenpause von mir total ausgerastet ist "Ich brauch das. Immer ist irgendwas und du hörst auf. Ich such mir nen anderen der mit mir rummachen will. Gibt genug die nur ficken wollen. Willste jetzt das Schluss ist oder erst morgen? Diese Scheisse kannste mit na anderen abziehen" sollte ich ihr weh tun. "Es gibt 2 Möglichkeiten: entweder du tust mir weh oder ich tu es selbst aber die Schnitte werden verdammt tief sein." Also griff ich nach ihrem Arm und rammte meine Fingernägel mit voller Wucht in ihren Unterarm. "Aua...ja...reicht...danke" sie weinte kurz. Normalerweise kann ich keinem weh tun. Erst recht nicht ihr aber nachdem was sie mir da an den Kopf geworfen hat waren ihre Schmerzen nicht nur erleichternd für sie.

Seltsamerweise hat sie mich dann geküsst und wir habe da weiter gemacht wo wir aufgehört haben. Naja, was soll ich sagen. Abgesehen davon das es aufgrund des Zeitdrucks etwas kurz war, war es trotzdem geil. Gerade das "Vorspiel" - ich war so erregt das ich sie unbewusst etwas zu fest gebissen hab. Ich hoffe das wir das ab jetzt öfters haben werden.“

27.3.07 12:25


Sonntag 18.02.07

„20.24 Uhr

Wie zu erwarten war - Blasenentzündung. War mit ihr in der Notfallpraxis, Antibiotikum. Wir hatten es ja drauf angelegt, dumm nur das ihr Arzt "Betriebsferien" hat und wir dieser Sache schon wieder nicht auf den Grund gehen können. Das wiederum heisst sie wird es noch mal bekommen müssen, so in 2 Wochen. So langsam gehen den Ärzten die Antibiotika aus. Theoretisch müssten wir erstmal 3 - 4 Monate sexfrei leben. Aber das halten wir beide nicht aus. Seine Freundin zu bumsen wann man will ist Luxus!

Wobei es schon viel wert ist das wir Sex haben können ohne das sie Schmerzen hat. Gestern hat sie mir erzählt das ihr Ex stinksauer ist weil sie bei ihm nie entspannen konnte und immer Schmerzen hatte. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen das ich ihr etwas geben kann was ihr bisher keiner geben konnte, auch wenn es nur Sex ist.“

________________________________
Sie leidet an einer dauerhaften „Verkrampfung“. Das hat auch seine Gründe auf die ich nicht genauer eingehen möchte. Sie hat 7 Jahre lang versucht normal Sex zu haben. Was ihr nie geglückt ist - dank mehrer Vorfälle die sich ja nun hier jeder denken kann. Mit mir hat es dann endlich mal geklappt und schon steht das nächste Problem vor der Tür. Jedes mal wenn wir Sex hatten bekommt sie eine Blasenentzündung, bekommt Antibiotikum welches wiederum die Wirkung der Pille beeinträchtigt. Also ist es sicherer bis zum nächsten Monat zu warten.

27.3.07 12:39





. design . host .

Startseite / Archiv/ Kontakt/ Gästebuch/ Ich...

Gratis bloggen bei
myblog.de